Rotten Tomatoes
Cancel Movies Tv shows Shop News Showtimes

I Am Curious (Blue) (Jag är nyfiken - en film i blått)

Released Mar 20, 1970 Drama List
50% Tomatometer 26 Reviews 55% Audience Score 250+ Ratings
Read More Read Less

Critics Reviews

View All (26) Critics Reviews
Penelope Gilliatt New Yorker It is decked out with a lot of idiot sociology and seriously marred by its mock humor, which has the discomfort and occasional ugliness of a jape by a meagre-spirited schoolmaster. Jul 8, 2022 Full Review Jonathan Rosenbaum Chicago Reader ...the only documentary reviewed here that was made by a film critic, which gives it an attentiveness to film history and form not found in most of the other works... Rated: 2/4 Jun 14, 2022 Full Review Dave Kehr Chicago Reader Today we can get our sex with less punishment, which is progress of a sort. Jan 22, 2008 Full Review Fernando F. Croce CinePassion A bemused society at a crossroads, a medium in frisky disarray Nov 5, 2013 Full Review Steve Crum Video-Reviewmaster.com As much a bore as its predecessor, the "Yellow" movie. Rated: 1/5 Feb 21, 2008 Full Review James Kendrick Q Network Film Desk Droll and creaky. Jan 22, 2008 Full Review Read all reviews

Audience Reviews

View All (93) audience reviews
David F This film may be historically important for its role in combating censorship but I didn't find it to be all that interesting. Some of the interview scenes do bring to mind techniques later perfected by Michael Moore and The Daily Show, however, so perhaps it's ahead of its time in a lot of ways. Rated 2 out of 5 stars 11/15/20 Full Review Scott S Watching this film, I see why this film was so shocking and caused the film to be washed out and/or banned. But the shocking thing was not the sexuality, but the criticism of governments trying to censor art, while continuing to suppress the public through violence, economy, social norms, and religion. Rated 3 out of 5 stars 09/05/16 Full Review Martin S cinegeek.de Our Daily Free Stream: I Am Curious (Yellow) (engl. subt.). Willkommen im Jahr 1968! Wer etwas Zeit erübrigen kann, um sich einen Penis anzusehen, für den ist I Am Curious (Yellow) der richtige Film. Wer aber erwartet, hier etwas Witziges oder gar Erotisches zu erleben, sollte einen grossen Bogen darum machen. I Am Curious (Yellow) wird jeden Gedanken an Sex für wenigstens zwei Wochen vertreiben. Wer getrennte Schlafzimmer anstrebt, für den ist I Am Curious (Yellow) der richtige Film. 1968 aber war das Ganze ein Skandal. Man muss sich das vorstellen, wie zwei Parteien vor Gericht aufliefen: Die Hüter der Moral gegen den üblichen Zusammenschluss von Literaten und Kritikern. I Am Curious (Yellow) sei pornographisch, so die einen. I am Curious sei von gesellschaftlichen Wert, so die anderen. Man könnte darüber hinaus argumentieren, das Werk sei interessant als Film im Film mit Referenzen aus der Biographie des Regisseurs. Aus meiner heutigen Sicht aber müsste das Urteil lauten, dass I Am Curious vor allem langweilig, quälend langsam und dümmlich ist. Womöglich hat der schwedische Regisseur die Langsamkeit aber auch für eine Kunstform gehalten. Im Mittelpunkt steht ein pummeliges Mädchen mit einer unschönen Lache. Die drückt vor allem aus, dass sich dieses Mädchen für sehr niedlich halten muss. Dann tritt noch ein Junge auf, der so träge wirkt wie ein Esel. Sie sprechen nicht direkt über politische und soziale Probleme, benutzen aber das gängige Vokabular der Zeit. Im Soziologen-Universitäts-Kauderwelsch könnte man meinen, sie politisieren. Man hört signifikante Wörter wie Vietnam, Klassenkampf oder Franco durch. Vielleicht gehörten diese Vokabeln aber auch einfach zum Smalltalk dazu damals? Jedenfalls werden diese Schlagwörter nie zu vollständigen Sätzen zusammengebracht. Zuletzt wären da noch die berühmten Sex Szenen. Sie sind ganz und gar unerotisch, wohl aber ungeniert. Das Mädchen mit der unschönen Lache und der träge Junge üben vor der Kamera. Es wirkt wie Leichtathletik. Immerhin schaffen sie, vorzuführen, wie Sex ohne Erregung funktioniert. Nach dem Abspann von I Am Curious war ich wirklich erleichtert, dass ich nicht 1968 leben muss. Ich bin nicht verpflichtet, permanent Vietnam oder Franco zu stammeln und ich muss auch nicht das schönste Geheimnis der Welt mit jedem x-beliebigen teilen. (Dazu gibts unsere Film List "1968" auf cinegeek.de Rated 2 out of 5 stars 04/26/16 Full Review Michael T For a film that helped to smash the U.S. censorship barrier, this political satire seems very tame (and boring) by today's standards. Rated 2.5 out of 5 stars 04/28/16 Full Review Joyce R More fragmented than "Yellow". Didn't love it. Didn't love "Yellow" actually. Still, it's provocative, even now. Rated 3 out of 5 stars 02/15/13 Full Review Private U this is my first film of Vilgot Sjoman, haven't have chance to watch Yellow, but i think it's a compelling movie on personal relationships, prisons, religion and sex.... Rated 3 out of 5 stars 02/15/13 Full Review Read all reviews
I Am Curious (Blue) (Jag är nyfiken - en film i blått)

My Rating

Read More Read Less POST RATING WRITE A REVIEW EDIT REVIEW

Cast & Crew

Movie Info

Director
Vilgot Sjöman
Producer
Göran Lindgren
Distributor
Grove Press
Genre
Drama
Original Language
English
Release Date (Theaters)
Mar 20, 1970, Limited
Release Date (DVD)
Oct 8, 1992